Zum Tod von Guennadi Touretski

  • von

Am 7.8.2020 ist Guennadi, der am 17.7.1949 geboren wurde, verstorben.

Er hat dem weltweiten Schwimmsport entscheidende Entwicklungsimpulse gegeben und ganz konkret eine ganze Generation Schwimmer und Trainer in der Schweiz geprägt.

Im Jahr 2002 kam er mit seiner Familie aus Australien in die Schweiz, wo er zunächst in Magglingen die neu installierte nationale Trainingsgruppe leitete. Mit ihm zusammen trainierte dort auch Olympiasieger Alexander Popov, der dann 2003 dreifacher Weltmeister wurde. Später erfolgte der Umzug der Trainingsgruppe ins Tessin nach Tenero, wo Guennadi bis zu seiner Pensionierung als Verbandstrainer tätig war. Auch danach setzte er bis zu seinem Tod seine Arbeit als Trainer fort.

Besonders während der Arbeit mit Athleten und bei Gesprächen am Bassinrand gab er gerne Wissen und Erfahrung an andere Trainer weiter.

Wir werden Guennadi ein ehrendes Andenken bewahren und drücken seiner Familie unser herzliches Beileid und tiefes Mitgefühl aus.